Projektziel: Hausbau mit Town & Country – Bungalow mit 130m²

Als Projektziel haben wir uns für einen Bungalow mit 130m² entschieden, da wir direkt altersgerecht bauen wollen. Damit es im zunehmenden Alter nicht in Umbaumaßnahmen ausartet, haben wir uns für das Modell Bungalow 131 mit dem Komfortpaket (bodenebene Dusche, höhenverstellbares WC, breitere Türen, niedrige Türschwellen, zweiflüglige Terrassentür) entschieden.

Netto-Grundfläche: 130,24 m²
Wohnfläche (nach WoFlV): 130,25 m²
Außenmaße des Hauses: 15,87 m x 9,50 m

Dies sind die Grundinformationen des Herstellers. Die individuelle Gestaltung und Anpassung unseres Projektziels kann mit den weiteren Beiträgen im Blog verfolgt werden. Aus diesem Grund ist dieser Beitrag etwas spärlich ausgestattet.

Quellenangaben:

Town & Country Bungalow 131 Außendarstellung https://www.hausausstellung.de/uploads/_processed_/d/6/csm_Town_Country_Haus_Haus_bauen_Bungalow_131_elegance_c921bb2bed.jpg

Town & Country Bungalow 131 Grundriss https://www.hausausstellung.de/uploads/_processed_/7/c/csm_Bungalow_131_Grundriss_Erdgeschoss_standard_elegance_7927eb6d4c.jpg

3 Replies to “Projektziel: Hausbau mit Town & Country – Bungalow mit 130m²”

  1. Hallo ihr Zwei,

    euer Blog ist für uns eine tolle Sache! Wir befinden uns gerade in einer ähnlichen Situation wie ihr, nur das ihr einige Monate “Vorsprung” habt. Wir interessieren uns ebenfalls für den Bungalow 131 von TC. 🙂 Wie ist denn der aktuelle stand bei eurem Projekt?

    Der Bungalow wird in unserer Region für einen Preis ab 185.590 Euro angeboten. Ein Preis, der gegenüber der Konkurrenz deutlich billiger ist und der uns deshalb etwas misstrauisch macht. Ihr habt als Kosten für den Bungalow 235.855 Euro angegeben. Sind das die Grundkosten (lt. Katalog für eure Gegend) oder ist da bereits ein Teil der Sonderausstattung (lt. euren Angaben derzeit insgesamt 60.805 Euro) mit drin?

    Viele Grüße und weiterhin gutes Gelingen!

    Tobias

    1. Hallo Tobias,

      unser Vorsprung wird wahrscheinlich nicht so groß sein, da unser Fortschritt im Schneckentempo voran geht. Wir sind mit unserem Partner auch nicht zu 100% glücklich, da ich schon einige Fehler in den Planungsunterlagen gefunden habe. Deswegen gab es auch ein klärendes Gespräch, weil wir kurz davor waren, das Geschäftsverhältnis mit Massivhaus Meyer rückgängig zu machen (über einen Anwalt “machen zu lassen”).

      Wir haben viel positives über Town & Country gehört. Jedoch waren diese Erfahrungsberichte über andere Frenchise-Nehmer als Massivhaus-Meyer. Mit welchen Frenchise-Nehmer würdet Ihr denn bauen, falls Ihr Euch für Town & Country entscheidet?

      Der angegeben Preis ist inklusive der Sonderausstattung.

      Generell kann ich Euch nur einen Tipp geben. Egal für welchen Bauträger Ihr Euch entscheiden solltet, fertigt Gesprächsprotokolle an. Dies ist für beide Seiten eine faire Methode um zukünftigen Problemen vorbeugen zu können. Denn als Laie möchte man das glauben, was einem im persönlichen Gespräch erzählt wird. Am Ende steht ggf. im Vertrag etwas anderes und mit der Unterschrift akzeptiert man diesen Zustand. Dies ist uns passiert. Wir haben zwar mehr oder weniger eine Lösung gefunden, jedoch löst es trotzdem ein ungutes Gefühl aus.

      Wir befinden uns aktuell in der Finalisierung der Planungsunterlagen, damit der Bauantrag eingereicht werden kann.
      Der Blog wird demnächst auch aktualisiert.

      Nachtrag: Ich sehe gerade das Town & Country die Preise um ca. 10.000€ angehoben haben. Dann laufen wir mit dem Jahreswechsel auch in die “Preiserhöhungsfalle”, denn Town & Country möchte erst die Bemusterung durchführen, nachdem der Bauantrag gestellt wurde.

  2. Hallo Marcel,

    danke für die Informationen!

    Wir hatten zwischenzeitlich auch die ersten Gespräche mit unserem T&C-Franchise-Nehmer Vollkasko-Massivhaus. Wir tendieren mittlerweile doch zum Winkelbungalow 108. Die Ersparnis im Vergleich zum 130 m² großen Bungalow wollen wir in die Außenanlagen etc. stecken. Das erste unverbindliche Angebot inkl. Sonderausstattung liegt uns vor und wir wollen es über Weihnachten mal eingehend prüfen. Auch am Grundriss wollen wir noch Änderungen vornehmen. Unser größtes Problem ist derzeit allerdings, dass wir kein geeignetes Grundstück finden. :-/

    Was habt ihr denn in den Planungsunterlagen für Fehler festgestellt? Bzw. was hat es denn für Probleme gegeben, dass du zu Gesprächsprotokollen rätst?

    Wir sind gespannt, wie es in eurem Blog weiter geht!

    Viele Grüße aus Sachsen und euch ein schönes Weihnachtsfest!

    Tobias

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.